Die kanadische Regierung hat die kommerzielle Robbenjagdsaison bereits eröffnet.
Im Browser anzeigen
Mitmachen   FB   Folgen
Robbenjagd
Robbenjunge müssen ohne
ihre Mütter verhungern
 
Liebe/r Ute Wolf,
die kommerzielle Robbenjagd in Kanada war bisher schon grausam genug. Doch was dies Jahr mit den Robbenbabys passiert, ist noch schlimmer.

Die kanadische Regierung hat dem Druck der kommerziellen Robbenfänger nachgegeben und eröffnete die Jagdsaison bereits am Dienstag. Damit dürfen die Jäger schon vor Beginn der eigentlichen Robbenjagd, die am 7. April beginnt, ausgewachsene Sattelrobben jagen.

Bisher gab es ein Jagdverbot bis Mitte April, damit die Robbenmütter ihre Babys in Ruhe gebären und säugen können. Die jetzt beschlossene Genehmigung der Robbenjagd während der Stillzeit bedeutet, dass die Robbenbabys verhungern müssen, wenn ihre Mütter getötet werden.

Die Robbenjagd muss gestoppt werden

Die Entscheidung der kanadischen Regierung ist unverantwortlich und nimmt den Robben eine weitere der ohnehin wenigen Schutzmaßnahmen.

Natur- und Artenschutz dürfen nicht den Interessen der Industrie zum Opfer fallen. Doch genau dies geschieht gerade.

Fordern Sie die Regierung Trudeau auf, diese Entscheidung rückgängig zu machen und die kommerzielle Jagd auf Sattelrobben endgültig zu verbieten.

Unterzeichnen Sie unsere Petition

Wenn die Mutter eines gerade geborenen Robbenbabys von einem Jäger getötet wird, hat das Junge keine Überlebenschance.

Durch die Erlaubnis Robben während der Gebär- und Stillzeit zu jagen, wird ihnen eine der letzten verbliebenen Schutzmaßnahmen genommen.

Bitte helfen Sie, die Robben zu schützen. Fordern Sie die Regierung Trudeau auf, die Jagderlaubnis zurückzunehmen und die Robbenjagd zu beenden.

Jetzt unterschreiben

Danke für Ihre Unterstützung!

Sheryl Fink   Sheryl Fink
Sheryl Fink

Direktorin Wildtier-Kampagnen, IFAW Kanada

PS: Ohne die Muttermilch hat ein neugeborenes Robbenbaby keine Überlebenschance. Fordern Sie die Regierung Trudeau auf, die Jagdgenehmigung zurückzunehmen und die kommerzielle Robbenjagd zu verbieten.

Fordern Sie Trudeau auf, die Robbenbabys zu schützen
Robbenjagd
Die Jagd auf Sattelrobben während der Geburts- und Stillzeit bedeutet, dass viele Mütter sterben und ihre Jungen verhungern.
Der kanadische Premierminister Trudeau muss die Jagdgenehmigung zurücknehmen.
Bitte helfen Sie, die Robbenbabys zu schützen
 
Mitmachen
 
Auch teilen
hilft
Teilen
Teilen
Share by email
 
Folgen Sie uns
Facebook   Twitter   Youtube
International Fund for
Animal Welfare

Max-Brauer-Allee 62 - 64
22765 Hamburg

Mit uwo@utewolf.de sind Sie für den IFAW-Newsletter angemeldet.

Wenn Sie den IFAW Deutschland Newsletter abbestellen möchten, klicken Sie hier.

Für weitere Änderungen kontaktieren Sie bitte info-de@ifaw.org.

Hinweis: Wenn Sie weiterhin den IFAW-Newsletter erhalten möchten, fügen Sie bitte unsere Absenderadresse news@ifaw.org in Ihr Mail-Adressbuch ein. Markieren Sie die IFAW Adresse zusätzlich als "sicher", falls Sie einen Spam-Filter in Ihrem Mail-Programm eingestellt haben. Falls Sie Mail-Programme wie AOL, Hotmail, MSN oder Yahoo verwenden, ist diese Einstellung besonders wichtig, da wir leider in der Vergangenheit viele Rückläufer von diesen Mail-Accounts erhalten haben.