Bitte helfen Sie, Nania mit allem zu versorgen, was sie braucht.
Im Browser anzeigen
Bitte helfen Sie, Nania mit allem zu versorgen, was sie braucht.
 
Liebe Frau Linnenkohl,
wir geben der Elefantenwaise Nania die kontinuierliche Pflege und Zuwendung, die sie benötigt. Und wir bringen ihr bei, im Laufe der Zeit selbständig zu werden.

Doch es wird noch mindestens zehn Jahre dauern, bis sie in die Wildnis zurückkehren kann.

Bitte helfen Sie uns, Nania und andere Tiere weltweit zu pflegen und zu versorgen.

Nanias Pfleger geben ihr alle drei Stunden ihre nahrhafte Spezialmilch. Und sie haben mit dem Bau ihrer "Boma" begonnen - einem geschützten Areal, in dem sie sicher ist.

Ihre Spende hilft uns, Nania langfristig zu versorgen, damit sie eines Tages in die Wildnis zurückkehren kann, um sich dort einer wilden Herde anzuschließen - vielleicht sogar ihrer eigenen.

Bitte helfen Sie uns, Nania zu versorgen

Dieser kleine Elefant braucht uns, um zu überleben. Wenn wir Nania retten, tragen wir zum Erhalt der gesamten Art bei.

Ich danke Ihnen von ganzem Herzen im Namen der Tiere!

Herzliche Grüße

Céline Sissler-Bienvenu  
Céline Sissler-Bienvenu

IFAW Direktorin Frankreich und frankophones Afrika
 
Auch teilen hilft   Teilen Facebook   Teilen Twitter   Teilen email
 
 
 
Vielen Dank für Ihre Spende an den IFAW. Die Spenden an den IFAW fließen generell allen Tierschutzprojekten der Organisation zu und werden jeweils dort eingesetzt, wo Geld am dringendsten benötigt wird.
Folgen Sie uns
Facebook   Twitter   Youtube
International Fund for
Animal Welfare

Max-Brauer-Allee 62 - 64
22765 Hamburg
Impressum

Mit lis.lis@web.de sind Sie für den IFAW-Newsletter angemeldet.

Wenn Sie den IFAW Deutschland Newsletter abbestellen möchten, klicken Sie hier.

Für weitere Änderungen kontaktieren Sie bitte info-de@ifaw.org.

Hinweis: Wenn Sie weiterhin den IFAW-Newsletter erhalten möchten, fügen Sie bitte unsere Absenderadresse news@ifaw.org in Ihr Mail-Adressbuch ein. Markieren Sie die IFAW Adresse zusätzlich als "sicher", falls Sie einen Spam-Filter in Ihrem Mail-Programm eingestellt haben. Falls Sie Mail-Programme wie AOL, Hotmail, MSN oder Yahoo verwenden, ist diese Einstellung besonders wichtig, da wir leider in der Vergangenheit viele Rückläufer von diesen Mail-Accounts erhalten haben.