Die Elefantenwaise Lani braucht noch immer fachkundige Pflege, um sich gesund zu entwickeln.
Im Browser anzeigen

Liebe Frau Linnenkohl,

haben Sie meine E-Mail über Lani gelesen? Das Elefantenkalb wurde kürzlich in dem Elefantenwaisenhaus aufgenommen, das wir gemeinsam mit unserer Partnerorganisation Game Rangers International betreiben.

Bitte helfen Sie uns, Lani zu versorgen!

Lani geht es täglich besser, aber sie braucht noch immer tägliche Pflege, nahrhafte Spezialmilch und muss rund um die Uhr von einem eigenen Pfleger versorgt werden, damit sie eines Tages in die Wildnis zurückkehren kann.

Mit Ihrer Spende helfen Sie notleidenden Tieren.

Nur mit der Hilfe unserer Förderer ist es uns möglich, Tiere zu retten, zu rehabilitieren und auszuwildern.

Ich danke Ihnen herzlich im Namen der Tiere!
Katie Moore
Katie Moore
Stellvertretende Leiterin Tierrettung, Programme

Jetzt spenden  
Lani hat einen langen Weg vor sich, bevor sie in die Wildnis zurückkehren kann.
 
Liebe Frau Linnenkohl,
als man Lani fand, irrte sie mutterseelenallein im Dickicht umher und war verstört, denn ihre Herde war nirgends zu sehen. Sie musste dringend gerettet werden.

Es wird Jahre dauern, bis sie ihre traumatischen Erlebnisse verarbeitet und die Fertigkeiten erworben hat, die sie braucht, um in der Wildnis zu überleben. Doch die Mitarbeiter unserer Partnerorganisation Game Rangers International kümmern sich im Elefantenwaisenhaus liebevoll um sie.

Lani ist auf nahrhafte Spezialmilch angewiesen, braucht tägliche Zuwendung, und ihr Gesundheitszustand muss ständig überwacht werden. Außerdem ist sie auf regelmäßige tierärztliche Versorgung angewiesen. Ihre engagierten Pfleger sind rund um die Uhr für sie da, aber all das hat seinen Preis.

Bitte helfen Sie uns, Lani und andere gerettete hilfsbedürftige Tieren mit allem Notwendigen zu versorgen!

Währenddessen freuen wir uns über jede kleine Verbesserung von Lanis Gesundheitszustand. Selbst ein scheinbar unbedeutendes Vergnügen wie ein spielerisches Schlammbad mit anderen Artgenossen ist ein großer Fortschritt für den kleinen Elefanten.

In den kommenden Monaten wird Lani starke Bindungen zu den Elefanten im Elefantenwaisenhaus entwickeln. Sie wird allmählich die wichtigen sozialen Signale verstehen, mit denen sich die Elefanten untereinander verständigen. Und während sie ihren Platz innerhalb der Herde findet, wird ihr Selbstvertrauen wachsen. Irgendwann wird Lani bereit sein, in das Auswilderungsgehege im Kafue Nationalpark umzusiedeln. Dies stellt einen wichtigen Schritt auf ihrem Weg zurück in die Wildnis dar. Zuvor muss sie jedoch zu einem starken, gesunden und unabhängigen Jungelefanten heranwachsen.

Bitte helfen Sie uns, notleidende Tiere zu versorgen

Gerettete Tiere wie Lani verdienen eine zweite Chance auf ein Leben in der Wildnis. Mit Ihrer Unterstützung können wir notleidende Tiere weltweit weiterhin pflegen und versorgen.

Ich danke Ihnen herzlich im Namen der Tiere!

Katie Moore  
Katie Moore

Stellvertretende Leiterin Tierrettung, Programme

P.S. Lani ist das erste Elefantenkalb, das im neuen Elefanten-Rettungsfahrzeug des IFAW gerettet wurde. Dank mitfühlender Unterstützer wie Ihnen können wir diese wichtige Hilfe leisten.

 
Auch teilen hilft   Teilen Facebook   Teilen Twitter   Teilen email
 
 
 
Vielen Dank für Ihre Spende an den IFAW. Die Spenden an den IFAW fließen generell allen Tierschutzprojekten der Organisation zu und werden jeweils dort eingesetzt, wo Geld am dringendsten benötigt wird.
Folgen Sie uns
Facebook   Twitter   Youtube
International Fund for
Animal Welfare

Max-Brauer-Allee 62 - 64
22765 Hamburg
Impressum

Mit lis.lis@web.de sind Sie für den IFAW-Newsletter angemeldet.

Wenn Sie den IFAW Deutschland Newsletter abbestellen möchten, klicken Sie hier.

Für weitere Änderungen kontaktieren Sie bitte info-de@ifaw.org.

Hinweis: Wenn Sie weiterhin den IFAW-Newsletter erhalten möchten, fügen Sie bitte unsere Absenderadresse news@ifaw.org in Ihr Mail-Adressbuch ein. Markieren Sie die IFAW Adresse zusätzlich als "sicher", falls Sie einen Spam-Filter in Ihrem Mail-Programm eingestellt haben. Falls Sie Mail-Programme wie AOL, Hotmail, MSN oder Yahoo verwenden, ist diese Einstellung besonders wichtig, da wir leider in der Vergangenheit viele Rückläufer von diesen Mail-Accounts erhalten haben.